Was ist Mentaltraining und was macht ein Mentaltrainer :in?

Daniela Rosker - Geschäftsführerin der Akademie sinnesschmiede

(c) Ein Artikel von Daniela Rosker

Mentaltraining hat viele Bedeutungen und lt. meinen Erfahrungen sieht jeder Mentaltraining etwas anders.

Mental bedeutet Geist. Das heißt, Training des eigenen Geistes. Forscher des eigenen Gehirns und Lebens zu sein. Mentaltraining ist für mich das zusammengefasste Wort für „Das Leben in die eigene Hand nehmen, die Gedanken selbst steuern und die eigene Haltung & Einstellung verstehen lernen“ Viele Menschen glauben noch immer, dass Mentaltraining nur für Sportler oder Menschen mit „Problemen“ ist, doch Mentaltraining ist für mich das Training im täglichen Leben.

Denn jeder Menschen denkt am Tag zwischen 40.000 bis 60.000 Gedanken. Genau gezählt habe ich diese natürlich nicht ;-). Doch diese Gedanken nehmen einen großen Einfluss auf unser Leben!

Der Fokus deiner Gedanken wird sich auch im Außen – deinem Leben – zeigen.

Du hast das sicher schon sehr oft gehört und dennoch fällt es vielen Menschen schwer, diese Information umzusetzen und im eigenen Alltag zu integrieren. Deshalb ist Mentaltraining sehr wertvoll, wenn es um Zufriedenheit, innere Erfüllung, Glück, Fokus und Ziele verwirklichen geht. Im Grunde – ums Leben!

Wenn du es schaffst Mentaltraining in dein Leben zu integrieren, wirst du dein Leben anders wahrnehmen und viel mehr Leichtigkeit spüren.

.

……..Leider gibt es oft nur zwei Situationen, warum Menschen anfangen das eigenen Leben bewusster zu gestalten. Entweder wenn sie ein großes Ziel „erreichen“ wollen (ich mag das Wort erreichen nicht so gern, weil es für mich „etwas hinterherhecheln“ aussagt. Ich verwende viel lieber das Wort „Verwirklichen“) wollen oder etwas Schreckliches passiert ist.

Dann erst wachen Menschen auf und beginnen das Leben von einer anderen Sichtweise aus zu betrachten.

Dann erst fangen viele Menschen an Bücher zum Thema Mentaltraining zu lesen oder Seminare zur Persönlichkeitsentwicklung zu besuchen, um wieder den „richtigen“ Weg einzuschlagen.

Wenn ein Mensch erkennt, dass es wichtig ist sich selbst absolut bewusst zu sein, sich selbst zu kennen und lieben zu lernen, weil man doch 24h mit sich selbst zusammen ist, dann ist der erste Schritt getan. Durch das Kennenlernen von sich selbst, wird auch der Umgang mit anderen Menschen bewusster und angenehmer. Mentaltraining kann auch Partnerschaften positiv stärken.

Mentaltraining bedeutet also „Training des eigenen Geistes“, es bedeutet aber auch das eigenen Leben, die Realität und das Umfeld zu „verstehen“.

DAS „einfache“ MENTALTRAINING

Sportler nutzen Mentaltraining zur Visualisierung von sportlichen Zielen.
Im Business werden ebenfalls mentale Methoden für das Verwirklichen der eigenen Ziele eingesetzt.
Um im Privatleben kann die Vorstellung des eigenen Lebens einfacher manifestiert werden.

DAS „wahrhaftige“ MENTALTRAINING

Ich sehe Mentaltraining, wie oben kurz erwähnt nicht nur im Bereich der Visualisierung. Es gehört viel mehr dazu.
Mentaltraining ist für mich:

* Beobachtung der eigenen Gedanken
* Mediationen und Entspannungsübungen
* Das bewusste SELBST leben
* Konfliktfreier in Partnerschaften sein
* Innere Freiheit und Fülle erleben
* Schöpfer des eigenen Bewusstseins werden
* Ziele bewusster verwirklichen
* Konzentration und Motivation zu entwickeln
* Atemtechniken

Mentaltraining ist für mich die Verbindung zum Achtsamkeitstraining. Warum? Weil es in beiden Trainings darum geht ins Bewusstsein gekommen. Bewusst bist du dir, wenn du erkennst, dass du stark mit Dingen im Außen identifiziert bist (man nennt das das „Ich“ ,-) und dich diese Identifikation vom eigentlichen SELBST in dir abhält. Wer also stark im „ICH“ lebt wird Trigger spüren, sich oft vergleichen und eventuell zweifeln. Das Thema „Ich und Selbst“ wird dir vorerst (wenn du dich noch nicht damit beschäftigt hast) etwas komisch vorkommen – ungreifbar (= das liegt übrigens an deinem Verstand, der immer alles erklären möchte), doch das echte Erleben im Selbst ist der Schlüssel in die INNERE FREIHEIT. Das Thema „Ich versus Selbst“ wird im Onlinekurs „Lebens- & Bewusstseinstraining “ und in der Ausbildung Mental- & Achtsamkeitstrainer (Offline oder Online) gebau beleuchtet.

Was macht ein Mentaltrainer :in?

Ein Mentaltrainer :in inspiriert andere Menschen sich selbst zu finden und die eigenen Visionen und Ziele zu verwirklichen. Dabei kommen mentale Methoden zum Einsatz, die den Coachee (Kunden) dabei unterstützen Herausforderungen zu meistern. Ein guter Mentaltrainer :in gibt KEINE Ratschläge, sondern Impulse – dabei hat der Coachee (Kunde) die Chance, selbst auf Ursachen oder Gedanken, die am eigenen Weiterkommen limitieren, drauf zu kommen. Das ist wahre Kraft & Stärke.

Mentaltrainer & Achtsamkeitstrainer :in werden

Viele AHA-Erkenntnisse und Erlebnisse erfährst du übrigens in der Ausbildung Mental- & Achtsamkeitstrainer offline oder online, aber auch im Onlinekurs Lebens- & Bewusstseinstraining und AROMA-Mentaltrainer :in online.

Scroll to Top

Hol dir deine Angebote

für € 0,00